FAQ - Häufig gestellte Fragen

Wer nicht fragt, ...

Spenden ist Vertrauenssache und Fragen sind dazu da, beantwortet zu werden. Transparenz steht bei unseren Werten ganz oben auf der Liste. Es liegt uns am Herzen, alles über unsere Arbeit preiszugeben, was unsere Spender*innen wissen möchten.

Warum überhaupt an ein internationales Hilfswerk spenden?

Was habe ich persönlich davon?

Ihre Spende an das Schistosomiasis Projekt gibt Ihnen die Gewissheit, dass Sie mit ihrem freiwilligen Beitrag eine wertvolle Unterstützung leisten. Sie helfen mit, dass Menschen, die an Schistosomiasis leiden, Zugang zu medizinischer Hilfe erhalten und geheilt werden können.

Gibt es nicht genug Probleme in Deutschland?

Die DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V. und das Missionsärztliche Institut wurden mit bestimmten Zielen gegründet. Natürlich gibt es auch in Deutschland Menschen und Personengruppen, für die eine Unterstützung über die staatlichen Leistungen hinaus wünschenswert ist. Wir sind sehr froh und dankbar, dass sich lokale und regionale Hilfsorganisationen diesem ebenso wichtigen Anliegen widmen.

Sollten nicht erstmal die anderen spenden?

Jeder Mensch entscheidet für sich und vor dem eigenen Gewissen, ob er anderen helfen will. Eine Spende ist ein Geschenk. Ein Geschenk an diejenigen, die weltweit auf Unterstützung angewiesen sind. Aufgrund ihrer prekären Lebensumstände sind sie nicht in der Lage, selbst für ihre Gesundheit zu sorgen. Jedes unserer Projekte zielt darauf ab, diese Menschen  dabei zu unterstützen, (wieder) ein selbstständiges, unabhängiges Leben führen zu können.

Tranzparenz und Sicherheit

Wie kann ich sicher sein, dass meine Spenden auch ankommt?

Die DAHW und das MI arbeitet transparent und offen.
Sie können alle Einnahmen und Ausgaben aufgeschlüsselt in den jeweiligen Jahresberichten finden. 

Jahresbericht der DAHW

Jahresbericht des MI

Sind meine Daten sicher?

Wir behandeln Ihre persönlichen Daten mit äußerster Vertraulichkeit und garantieren, dass sie nicht an Dritte weitergegeben werden. Beim Ausfüllen des Spendenformulars werden Ihre Daten elektronisch über eine verschlüsselte SSL-Verbindung weitergeleitet. Diese ermöglicht eine sichere Kommunikation zwischen dem Web-Browser (=Client) und dem Server. Durch die Verwendung von SSL wird ein Kommunikations-Kanal zwischen dem Web-Browser und dem Server aufgebaut, der das Eindringen Dritter abblockt. Ist diese Verbindung einmal aufgebaut, so können Ihre schutzbedürftigen Informationen ohne Zugriff von Unbefugten übertragen werden. Übrigens: die sichere Verbindung erkennen Sie auch daran, dass in der Adresszeile (URL) „https“ statt „http“ angezeigt wird. Das „s“ steht für secure (sicher). So können Sie sich darauf verlassen, dass Ihre vertraulichen Bankeinzugsdaten geschützt übertragen werden.

Wissenswertes rund um Ihre Spende

Welche Zahlungsmöglichkeiten habe ich beim Spenden?

Sie können bei der DAHW per Bankeinzug spenden. Indem Sie unser Online-Spendenformular ausfüllen, erteilen Sie uns eine Einzugsermächtigung.

Wenn Sie möchten, können Sie auch direkt Ihre Spende an das DAHW & MI Konto überweisen. Welche Möglichkeit Sie auch wählen: Sie unterstützen damit Menschen, die unter Krankheiten der Armut und ihren Folgen leiden.

An welche Kontonummer kann ich selbst spenden?

Wenn Sie Ihre Spende selbst überweisen möchten, freuen wir uns über jeden Euro, den Sie an folgende Bankverbindung überweisen: 

Kontoinhaber: Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V.

Spendenkonto: VR-Bank Würzburg
IBAN: DE40 7909 0000 0006 1177 75
BIC: GENODEF1WU1

Bitte denken Sie daran, uns Ihre vollständige Anschrift mitzuteilen, da wir Ihnen sonst keine Spendenquittung zukommen lassen können. Vielen Dank!

Wie erhalte ich eine Spendenquittung

Kein Problem! Die DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V. ist als gemeinnützig anerkannt und von der Körperschaftsteuer befreit. Das bedeutet: Ihr Kontoauszug gilt für Spenden bis 200 Euro als Zuwendungsbestätigung. Wir wollen Ihnen jedoch die Steuererklärung erleichtern und einen besseren Überblick über Ihre Spenden geben. Deshalb erhalten Sie von uns für Spenden bis 200,00 Euro nach Jahresabschluss eine Sammel-Zuwendungsbestätigung. Für Spenden ab 200,01 Euro senden wir Ihnen umgehend nach dem Spendeneingang eine Einzel-Zuwendungsbestätigung zu. Auf Wunsch können Sie natürlich auch nach jeder Spende eine Einzel-Zuwendungsbestätigung von uns erhalten. Deshalb ist es für uns wichtig, dass Sie Ihre vollständige Adresse eingeben!

Werde ich jetzt ständig von der DAHW angeschrieben?

Das entscheiden Sie einfach selbst. Wir informieren unsere Unterstützer*innen regelmäßig – online oder über den Postweg - über unsere Arbeit. Bezüglich der Häufigkeit richten wir uns nach Ihren Wünschen.